1,3 Millionen Euro für das Kompetenzzentrum Wärme&Wohnen

Fachtagung “Heizsysteme der Zukunft“ des Kompetenzzentrums Wärme&Wohnen an der THI
9. Juni 2017

Förderung aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung

Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) hat von der EU 1,3 Millionen Euro für das Kompetenzzentrum „Wärme&Wohnen“ am Institut für neue Energie-Systeme (InES) erhalten. Darüber hinaus hat das bayerische Wissenschaftsministerium zusätzliche 270.000 Euro für das Projekt bewilligt.

Im Rahmen des im April dieses Jahres gestarteten Forschungsprojekts entwickelt die THI zusammen mit einem Netzwerk aus rund 15 regionalen Unternehmen marktfähige Technologien für die innovative Wärmeversorgung von Wohngebäuden. Das Kompetenzzentrum „Wärme&Wohnen“ bündelt damit das Know-how aus Wissenschaft und Unternehmenspraxis für die Regionalentwicklung und schafft den Technologietransfer zwischen der Hochschule und den Unternehmen. Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Wilfried Zörner, Leiter des InES, und Prof. Dr. Tobias Schrag, Professor für Gebäudeenergietechnik, ebenfalls am InES.

Zum Netzwerk des Kompetenzzentrums gehören neben der THI Firmen, die für die innovative Wärmeversorgung von Wohngebäuden von zentraler Bedeutung sind: unter anderem Gebäude- und Energietechnikunternehmen, Experten aus dem Bereich Nah- und Fernwärmenetze, Hersteller von Energiekomponenten wie Wärmepumpen sowie ein lokaler Energieversorger. Beim Projekt-Kickoff in den kommenden Wochen werden zusammen mit den beteiligten Unternehmen konkrete Technologiecluster definiert, welche die anvisierten Technologieentwicklungen zusammen mit der THI vorantreiben. Die Projektlaufzeit beträgt vier Jahre.